brandtouch° gründet eigene Unit für die
Themen Zukunft und Nachhaltigkeit.

__

Mit brandtouch° future baut die Marken- und Kommunikationsagentur brandtouch ihr Leistungsprofil für Kunden um ein weiteres Kompetenzfeld aus – eine Unit spezialisiert auf Nachhaltigkeits- und Zukunftskommunikation. 

Bei der neu gegründeten brandtouch° future treffen Kompetenz in Markenarbeit auf Gespür für und fundiertes Wissen um Nachhaltigkeitsthemen. Als leitende Kreative einer internationalen Network-Agentur haben Marco Beyer und Christian Klippel das Thema Nachhaltigkeit bereits in verschiedenen Kampagnen und Projekten adressiert, bevor sie 2009 die erste kreative Spezialagentur für das Thema „grüne Kommunikation“ gründeten. Sie arbeiteten für Marken wie REWE Group, TUI, Pelikan und andere. Ihrem Support für die REWE Group entstammt die Kommunikation der REWE Nachhaltigkeitswochen. Diese wurde von w&v Lesern 2012 zur besten Nachhaltigkeitskommunikation des Jahres gekürt. Die erfahrenen Kreativen Marco Beyer und Christian Klippel leiten gemeinsam mit Günter Sendlmeier die Unit. Strategisch unterstützt werden sie dabei von Dr. Aliaa Adel und ihrem Berliner Team. 

Im Frühjahr 2017 konnte die noch in Gründung befindliche Unit im Pitch den Nachhaltigkeits-Etat der Beiersdorf AG gewinnen. In den kommenden Monaten wird es darum gehen, den Kundenstamm auszubauen. Der Name brandtouch° future übrigens ist Programm. Er verweist darauf, dass die Unit mehr sein will als eines von mittlerweile zahlreichen nachhaltig ausgerichteten Angeboten von Werbeagenturen. Günter Sendlmeier sagt: „Es geht nicht um ‚grün’ oder ‘bio‘. Wir verstehen das Thema in einem offeneren Sinn. Nachhaltigkeit ist nur einer, wenn auch ein zentraler Treiber für Innovation- und Wachstum im 21. Jahrhundert. Für ökologisch einwandfreie Produkte zu arbeiten, NGOs zu supporten, Nachhaltigkeitsberichte mit Inhouse-Kampagnen zu pushen, ist gut. Aber wir bieten mehr und wollen besser sein. Es geht um die Kultur des Wandels, wobei komplexe Prozesse strategisch und kreativ so zu begleiten sind, dass sämtliche Stakeholder begeistert werden, um Unternehmen in die Position zu versetzen, ihren Führungsanspruch als Brands der Zukunft zu behaupten und weiter auszubauen.«

– Hamburg, 20.07.2017